Donnerstag, 25. September 2014

Produktest Bosch MaxxiMUM - Teil 1

Hallo ihr Lieben ♥

Momentan darf ich wieder ein tolles Produkt testen. Ich habe mich total gefreut, als ich dafür ausgewählt wurde!

Es handelt sich um die Küchenmaschine "MaxxiMUM" (Farbe Dark Chocolate) von Bosch.
Mein Set beinhaltet:

1 x Raspelwendescheibe
1 x Reibscheibe mittelfein
1 x Schlagbesen
1 x Schneidwendescheibe
1 x Deckel
1 x Durchlaufschnitzler
1 x Edelstahl-Rührschüssel
1 x Einfüllhilfe
1 x Knethaken Metall
1 x Profi Flexi-Rührbesen

Erstmal hab ich das große Paket aufgerissen...





...und am gleichen Tag den ersten Test gestartet.
Ich wollte gern ein kürzlich entdecktes Rezept von Fräulein Glücklich testen. Die Fladenbrote sahen auf dem Bild schon sehr lecker aus.

Also erstmal alles aufgebaut und den Knethaken eingesetzt. 
Hier kommt der erste Kritikpunkt: Die Anleitung könnte ausführlicher sein. 
Sie ist recht spärlich und die Bilder sind auch etwas klein.




Und schon konnte der Test beginnen. Die Maschine konnte mit der riesigen Rührschüssel (5,4 l) gleich wieder Punkte einfahren. Es passt wirklich eine Menge Teig hinein und der Knethaken konnte alles super leicht kneten. Weiterer Plus-Punkt: Die Saugnäpfe am Boden. So hat die Maschine einen sicheren Stand.




Die Maschine ist recht leise und was ich einen super Plus-Punkt finde ist, dass sie erst beginnt zu kneten oder rühren, wenn die Schüssel eingerastet ist. Mit einem Druckknopf lässt sich der Rührarm leicht nach oben befördern.





Leider lässt sich der Knethaken nicht so leicht entfernen. 
Der erste Test ist also, bis auf ein paar kleine Ausnahmen, gut verlaufen. Als nächstes wird ein Rührteig gemacht.

Natürlich gibt es auch noch ein Bild von den fertigen Fladenbroten. Wir haben sie mit Meersalz und Rosmarin bestreut.





Wir lesen uns also recht bald wieder ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Translate