Samstag, 7. Juni 2014

Produkttest Barilla Pasta & Sauce

Vor einigen Tagen wurde ich ausgewählt Barilla Pasta & Saucen zu testen. Darüber habe ich mich sehr gefreut, da ich Barilla Pasta öfter kaufe und auf die Saucen sehr gespannt war.

Wir essen sehr gerne Pasta und da ich sehr gerne koche und Rezepte ausprobiere, machte ich meine Saucen bisher selbst.

Letzte Woche kam dann das Paket mit den 3 Pasta-Sorten und den 3 Saucen bei mir an.





Als erstes haben wir die Sauce "Bolognese Formaggi Italiani" in Verbindung mit der Pasta Spaghetti n.5 getestet. Einfach so, ohne weitere Zusätze.

Die Soße kann man im Topf oder der Mircowelle erwären. Das geht ganz fix. Ein bisschen Basilikum hat es dann doch noch auf den Teller geschafft ;)




Mir hat die Sauce recht gut geschmeckt. Den Käse konnte man wirklich gut herausschmecken.

Zum zweiten Test kam meine Freundin hinzu. Nun wollten wir die Sauce etwas verfeinern und ein eigenes Rezept ausprobieren.
Dafür haben wir uns die Sauce " Bolognese Verdure Mediterranee" und die Pasta Tagliatelle Bolognesi genommen.

Folgende Zutaten standen für unser eigenes Rezept bereit:


Zuerst haben wir die Salsiccia in Ringe geschnitten und ohne Fett in einer Pfanne angebraten. Das Fett tritt von ganz alleine aus ;)


Eine gewürfelte Zwiebel wurde mit angebraten.


Als alles schön angebraten war, haben wir die Sauce hinzugegeben, kurz erwärmt und den Ricotta hineingerührt.


Zum Schluß haben wir noch die Cocktailtomaten (geviertelt) untergehoben. Mit Parmesan und Basilikum wurde angerichtet.



Uns hat die Pasta wirklich gut geschmeckt!! Die Salsiccia bringt eine tolle Schärfe rein.

Heute war es dann soweit und die letzte Sauce wurde getestet. Diesmal wieder die pure Sauce und ohne Nudeln.

Für das heutige Gericht habe ich ein Kartoffelbrot mit Kräutern und Zwiebeln gebacken (ein Baguette oder Ciabatta ist aber genauso gut). Ansonsten wird nur die Sauce, Käse und Olivenöl benötigt.


Das Brot habe ich in Streifen geschnitten und mit Olivenöl beträufelt. Dann habe ich es für ein paar Minuten im Ofen geröstet.


Im Anschluß habe ich die Bolognese Sauce darauf verteilt und den Käse darüber gestreut.


Im Ofen überbacken - fertig!



Fazit des Tests: Von den Pastasorten bin ich völlig überzeugt. Die Saucen haben uns auch geschmeckt, aber ich koch einfach zu gern selbst.
Für Familien, die wenig Zeit zum kochen haben, sind sie ideal. 

Ich werde sicher nochmal die ein oder andere Sauce probieren und als Grundlage für ein Gericht nutzen.Dafür sind sie nämlich auch wirklich prima :)

Kommentare:

  1. Na suuuper, jetzt hab ich Hunger, hihi, sieht exgtrem lecker aus.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Sieht alles sehr lecker aus! Und ich stimme dir zu. Koche auch einfach zu gerne selbst für Fertigsaucen aber es ist bestimmt auch nicht schlecht das ein oder andere Glas mal im Schrank zu haben. Es gibt ja auch immer wieder mal Tage an denen man nicht viel Zeit (oder Lust ;)) zum Kochen hat.

    Liebe Grüße!
    Anna

    AntwortenLöschen

Translate